Dr.-Ing. Peter Hantel
HCBannerScheibeLinks02
zurück

Hantel Consulting

Lean Solutions

Fit für die Zukunft

HCBannerScheibeRechts02
weiter

Einfache Lösungen !

In der Diskussion um Lean Production, Lean Management, Lean Manufacturing oder andere Begriffe wie Wertstromdesign, Six Sigma etc. geht es immer wieder darum, Verschwendung zu vermeiden. Jede Tätigkeit im Unternehmen kommt auf den Prüfstand und muss sich die Frage gefallen lassen:

Was trägt diese Tätigkeit zum Nutzen für den Kunden bei ?

Alles, was nicht zum Kundennutzen beiträgt, ist Verschwendung und kann eliminiert oder zumindest verbessert werden. Diese Betrachtungsweise hat schon oft zu ein-schneidenden Veränderungen in Unternehmen geführt: drastische Reduzierungen von Durchlaufzeiten, Beständen und Fehlern waren die Folge! Dabei wurden die Kosten gesenkt bei gleichzeitiger Erhöhung der Qualität (siehe magisches Dreieck)!

Anfangs erscheint diese Betrachtungsweise unsinnig, weil jeder für sich sagt, es ist ja nur das Bißchen, das kann es doch nicht ausmachen. Aber genau hier kommt die Philosophie zum Tragen, dass aus vielen kleinen Verbesserungen immer grössere Einsparungsprojekte möglich  werden. Es ist wie ein Schneeballsystem.

Auf dem Weg zu einer schlanken Produktion haben sich die Unternehmen schon deutlich verbessert. Dennoch ist der Materialfluss in vielen Fertigungs- und Montagebereichen immer wieder unterbrochen. Es ist häufig nur eine Ansammlung von Inseln geschaffen worden, die zwar notdürftig über Schnittstellen miteinander verbunden , aber immer noch nicht genügend aufeinander abgestimmt sind. Die Folge sind zu große Pufferbestände, hoher Aufwand für Planung und Steuerung, zu geringe Flexibilität und zu hohe Kosten.

Es kommt darauf an,

  den Materialfluss,
  den Wertefluss und
  den Informationsfluss

so zu synchronisieren, dass ein kontinuierlicher Produktionsfluss entsteht, der sich flexibel auf die ständig wechselnden Kundenbedarfe einstellt. In ausgefeilten Konzepten kann dies bis zur Stückzahl 1 (one piece flow) realisiert werden.

Damit werden Bestände minimiert und die Durchlaufzeit nähert sich der Bearbeitungszeit an. Der Kunde bekommt nur die Stückzahl, die er auch abnimmt. Um dies zu erreichen, ist viel Detailarbeit und Know How erforderlich. Für beides lohnt es sich zu investieren, da dadurch die Flexibilität im Markt deutlich gesteigert wird und somit zum Wettbewerbsvorteil wird.

Grundlage hierfür ist ein gut funktionierendes Qualitätsmanagementsystem. Mit dessen Hilfe können solche komplexen Prozesse beschrieben und auf der Basis des existierenden Know Hows verbessert werden.

Die Genialität liegt in der Einfachheit !

zurück weiter